Herzlich willkommen

„Alzheimer kommt in den Sportverein“

„Alzheimer kommt in den Sportverein“

Mit dieser etwas provokanten und gleichzeitig treffenden Überschrift berichtete Redakteur Jan Stephan am 11. Juni 2019 im Weißenburger Tagblatt über unser neuestes Projekt.
Was in Kattenhochstatt bereits seit 2017 sehr erfolgreich läuft soll jetzt auch in Weißenburg beginnen:
in Kooperation mit dem FC/DJK 1964 Weißenburg e.V. startet die Alzheimer Gesellschaft Weißenburg und Umgebung e.V. eine weitere Gruppe unter dem Motto „Sport und Bewegung trotz(t) Demenz!“

Freuen sich gemeinsam auf den Start des neuen Projektes „Sport und Bewegung trotz(t) Demenz!“:
die Vorstandsmitglieder von FC/DJK Weißenburg 1964 e.V. und Alzheimer Gesellschaft Weißenburg und Umgebung e.V.
sowie die ÜbungsleiterInnen Christine Löffler, Helmut und Brigitte Brand und Dorothea Bauer (v.l.n.r.)

 

Gestartet wird am 2. Juli 2019 und dann jeden Dienstag um 14:00 Uhr im FC/DJK Sportheim am Lehenwiesenweg 25 in Weißenburg.

Bei der Auftaktveranstaltung am 3. Juni 2019 mit dem Vorstand des FC/DJK Weißenburg und allen ÜbungsleiterInnen wurde die Bedeutung und die Chance dieses Projektes für die Menschen in und um Weißenburg nochmals herausgehoben.
Wir sind froh dass wir nach der Eintracht Kattenhochstatt e.V. mit dem FC/DJK Weißenburg e.V. einen weiteren weiteren Verein gefunden haben der den großen Mehrwert auch für den Verein selbst erkannt hat.
Und genau so freut es uns, dass wir mit Brigitte und Helmut Brand zwei „Übungsleiter-Urgesteine“ beim FC/DJK gewinnen konnten. Beide absolvieren in Kürze eine spezielle Ausbildung beim Landesverband der Alzheimer Gesellschaft Bayern und komplettieren damit unser Übungsleiter-Team in Kattenhochstatt und Weißenburg um Dorothea Bauer, Manfred Gempel, Rainer Hemmeter, Christine Löffler und Monika Meyer.

So können Sie Ihr Demenz-Risiko um 33% verringern!

Dass wir mit unserer Strategie von „Sport und Bewegung trotz(t) Demenz“ richtig liegen bestätigt nun auch die jüngste Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu diesem gesundheitspolitisch wichtigem Thema:
als Prävention vor Demenz schützen am besten gesunde Ernährung, Nichtrauchen, wenig Alkohol, ein gelungenes soziales Umfeld sowie körperliche und geistige Aktivität!
In den vergangenen zwei Jahren sind genau dazu wegweisende Studienergebnisse veröffentlicht worden, die konkrete und evidenzbasierte Empfehlungen hierzu ermöglichen – z.B. in Bezug auf Ernährung in Verbindung mit körperlicher, geistiger und sozialer Aktivität.
Die Expertenkommission der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ geht zudem davon aus, dass sich weltweit ein Drittel der Demenzerkrankungen durch eine Veränderung der individuellen Lebensweisen und –risiken vermeiden lassen. Eine große Herausforderung ist nach wie vor, Menschen auf diese Möglichkeiten aufmerksam zu machen und Sie positiv dazu zu motivieren, die Ansätze zur Demenzprävention umzusetzen.*
Und genau dazu wollen wir mit unserer weiteren Gruppe „Sport und Bewegung trotz(t) Demenz!“ beitragen. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und noch mehr darauf wenn Sie diese Chance für Ihre geistige und körperliche Gesundheit nutzen!
Sie sind herzlich eingeladen!

*Quelle: Website Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA)

Lesen Sie hier den interessanten Bericht des Weißenburger Tagblatt vom 11. Juni 2019
und
Hier gibt es nähere Infos zu unserer neuen Gruppe in Weißenburg

 

Bericht Benefizlauf 2019

Zehnjähriges Jubiläum beim Benefizlauf 2019 der Eintracht Kattenhochstatt e.V.

Bereits zum zehnten Mal startete am 11. Mai 2019 die Laufabteilung der Eintracht Kattenhochstatt e.V. unter großer Beteiligung  wieder ihren Benefizlauf zu Gunsten der Alzheimer Gesellschaft Weißenburg und Umgebung e.V.

Den Anfang machten traditionell die „Bambinis“ die mit sprühender Begeisterung durch den Sparkassen-Zielbogen auf die Strecke gingen. Danach folgten zahlreiche Läufer, Nordic-Walker und Spaziergänger. Das besondere an diesem Tag ist ja dass es nicht um Zeiten und Rekorde geht, sonder darum „laufend Gutes zu tun“.
War es zur Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden der Eintracht, Norbert Kleemann noch trocken so zogen nach dem Startsignal durch Schirmherr Oberbürgermeister Jürgen Schröppel schon bald dunkle Wolken am Himmel auf der kurz danach seine Schleusen öffnete. So mancher Teilnehmer hatte sich später auch noch als „Zelt-Hering“ eingebracht und sich an die Zeltstangen gehängt als der Sturm drohte das Zelt fortzureißen.
Gott sei Dank kamen alle Teilehner und Teilnehmerinnen wieder gut zum Ausgangspunkt am Eintracht-Sportheim in Kattenhochstatt zurück so dass nach Dusche, Kaffee, Kuchen und Brotzeit die bei allen heiß begehrte Tombola starten konnte. Hauptgewinnerin des von der Firma Rombs Touristik gespendeten Reisegutscheines über 600€ war in diesem Jahr Maria Lindner aus Emetzheim.
Wir gratulieren herzlich!

Viele Glückliche Gesichter: Maria Lindner gewann den Hauptpreis bei der Tombola. Organisator Stephan Sitter, Andreas Kübler von der Alzheimer Gesellschaft Weißenburg und Norbert Kleemann, 1. Vorstand der Eintracht Kattenhochstatt freuten sich mit.

Allen Sponsoren insbesondere der Sparkasse Mittelfranken-Süd sowie den zahlreichen UnterstützernInnen die die Benefizlauf-Tombola auch heuer wieder mit tollen Preisen ausgestattet haben sagen wir ebenso wie den zahlreichen ehrenamtlichen HelfernInnen um Organisator Stephan Sitter, ohne die dieser Tag überhaupt nicht möglich gewesen wäre

HERZLICHEN DANK!!!

Wir freuen uns sehr über dieses Jubiläum und dass wir als Begünstigte auch in 2019 wieder aufgerufen wurden.
Genau so lange wie es den Benefizlauf der Eintracht gibt besteht auch die Partnerschaft zwischen der Eintracht und der Alzheimer Gesellschaft Weißenburg.
Wir sagen DANKE EINTRACHT für zehn Jahre Unterstützung und Wertschätzung unserer Arbeit für Menschen mit Demenz und deren Angehörigen!

Lesen Sie hier den Bericht zum Benefizlauf 2019 im Weißenburger Tagblatt

„Af die Körwa mouß mer göih!“

„Körwa-Spende“ für das Caritas-Seniorenheim
St. Walburg in Weißenburg

Getreu der Weißenburger Lebensweisheit „Af die Körwa mouß mer göih“ hat die Alzheimer Gesellschaft Weißenburg und Umgebung e.V. auch in diesem Jahr die Körwa-Tradition für Menschen in einer Pflegeeinrichtung mitgestaltet. Gerade für Bewohner denen ein Kirchweihbesuch nicht mehr möglich ist war unsere „Köichla-Spende“ eine willkommene und wohlschmeckende Erinnerung an die „fünfte Jahreszeit in Weißenburg“.

Der zweite Kirchweihsonntag bot mit dem Festzug durch die Holzgasse für die Bewohner und Bewohnerinnen des Caritas-Seniorenheimes St. Walburg eine willkommene Abwechslung.

Durch den freiwilligen Dienst der Mitarbeitenden, mit Hilfe von Ehrenamtlichen und Angehörigen und nicht zuletzt auch den Vorstandsmitgliedern der Alzheimer Gesellschaft, konnten nahezu alle Senioren des Heimes in die Holzgasse gebracht werden. Dort konnten sie den Festzug mit den  Brauereifuhrwerken, Musikkapellen und Vereinen hautnah miterleben.
Die Alzheimer Gesellschaft Weißenburg bedankt sich bei allen Mitarbeitenden und der Heimleitung für die gute Zusammenarbeit und das tolle Engagement!


Körwa-Tradition und ein paar schöne Stunden erleben: gemeinsam mit den BewohnerInnen des Caritas-Seniorenheimes St. Walburg waren auch die Hausleiterin Frau Kerstin Will sowie Christine Merkel und Eva-Maria Schork vom Vorstand der Alzheimer Gesellschaft Weißenburg mit beim Festzug am zweiten Kirchweihsonntag dabei (von rechts nach links)!

Alzheimer Gesellschaft Weißenburg mit dem Ernst-Lechner-Preis 2018 ausgezeichnet:

Alzheimer Gesellschaft Weißenburg mit dem Ernst-Lechner-Preis 2018 ausgezeichnet

Am 13. Juni 2018 wurde uns der diesjährige Ernst-Lechner-Preis verliehen. Die Auszeichnung ist dotiert mit 500€ und wurde uns im historischen Kanonensaal auf der Wülzburg hoch über Weißenburg überreicht. Wir danken sowohl der CSU-Kreistagsfraktion als Initiatorin als auch der Familie Lechner für die Würdigung unserer Arbeit für Menschen mit Demenz und Ihre Angehörigen!

Freuten sich über die Auszeichnung mit dem Ernst-Lechner-Preis 2018: die Vorstandschaft des CSU-Kreisverbandes mit MdL Manuel Westphal und Frau Lechner sowie die Vorstandsmitglieder der Alzheimer Gesellschaft Weißenburg und Umgebung e.V. (von links nach rechts)
Lesen Sie hier den Artikel des Weißenburger Tagblatts

Benefizlauf der Eintracht Kattenhochstatt 2018

Benefizlauf der Eintracht Kattenhochstatt 2018

Auch in seiner 9. Auflage war der Benefizlauf der Eintracht Kattenhochstatt e.V. wieder ein voller Erfolg. Bei bestem Läuferwetter fanden sich am 28. April insgesamt 220 Läuferinnen und Läufer, Bambinis, Nordic Walker und Spaziergänger auf dem Sportgelände der Eintracht ein. Auch die Alzheimer Gesellschaft Weißenburg und Umgebung e.V. war wieder mit von der Partie und durfte sich als Begünstigte über einen neuen Spendenrekord von 2.464 € freuen. Wir sagen DANKE an unsere Freunde und Partner der Eintracht Kattenhochstatt, alle Aktiven und Unterstützer!


Das Foto zeigt die Spendenübergabe vom 30. Mai 2018 mit dem Schirmherren Oberbürgermeister Jürgen Schröppel, Christine Merkel und Andreas Kübler von der Alzheimer Gesellschaft Weißenburg, die beiden Hauptsponsoren Hauptgeschäftsstellenleiter Peter Schiebsdat von der Sparkasse Mittelfranken-Süd, Rudolf Rombs jun. vom gleichnamigen Reisebüro sowie 1. Vorsitzenden Norbert Kleemann und Dominik Dorner von der Eintracht Kattenhochstatt (von links nach rechts).

Lesen Sie hier auch den Pressebericht des Weißenburger Tagblatts zum Benefizlauf 2018

Aktuelles Projekt – Sport und Bewegung trotz(t) Demenz

Aktuelles Projekt – Sport und Bewegung trotz(t) Demenz


Foto: Rainer Heubeck, Weißenburger Tagblatt

In Zusammenarbeit mit der Eintracht Kattenhochstatt e.V. bieten wir seit dem Sommer 2017 eine spezielle Übungsstunde rund um die geistige und körperliche Fitness an. Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die bereits im Anfangsstadium an einer Demenz erkrankt sind (gemeinsam mit ihren Angehörigen). Aber auch „Menschen Ü60“, die einfach etwas für Körper und Geist tun wollen, sind herzlich willkommen!
Im Mittelpunkt stehen die Freude an der gemeinsamen Bewegung und die Teilhabe an einer Gruppe getreu dem Motto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“! Unter der Leitung von erfahrenen Übungsleiterinnen und Übungsleiter ist bestimmt auch etwas für Sie dabei in Sachen Koordination, Ausdauer, Kräftigung und Spaß an der Bewegung!
Treffpunkt: jeden Dienstag um 15 Uhr auf dem Sportgelände der Eintracht Kattenhochstatt, Anton-Schnabl-Weg 4
Bitte wenden Sie sich bei Interesse an unseren Übungsleiter
Herrn Manfred Gempel
Telefon: 09141 5918
Mail: manfred.gempel@gmx.de

Termine & Aktuelles

Bleiben Sie fit mit unserem Angebot
„Sport und Bewegung trotz(t) Demenz“
jeden Dienstag um 15:00 Uhr in
in Kooperation mit der Eintracht Kattenhochstatt e.V.
Infos bei Manfred Gempel, Tel. 09141 5918

NEU: jetzt ab 2. Juli 2019 auch in Weißenburg!
„Sport und Bewegung trotz(t) Demenz“
in Kooperation mit dem FC/DJK Weißenburg e.V.
jeden Dienstag um 14:00 Uhr in Weißenburg
FC/DJK-Sportheim, Lehenwiesenweg 25 in WUG
Infos bei  Brigitte Brand, Tel. 09141 4410
oder klicken Sie hier!

 

24.09.2019

Wir feiern unser zehnjähriges Gründungsjubiläum mit einer besonderen Lesung:
„Der alte König in seinem Exil“
mit Achim Conrad und Thomas Zieler
nach dem Bestseller zum Thema Demenz von Arno Geiger (ISBN: 978-3-446-23634-9).
Eine Produktion von movingtheatre.de und dem Hörbuchverlag zielophon
© 2011 Carl Hanser Verlag München

Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Söller im alten Rathaus Weißenburg

 

Kontakt

Alzheimer Gesellschaft
Weißenburg und Umgebung e. V.
Postfach 121
91781 Weißenburg

Oliver Riedel, 1.Vorsitzender
Telefon: 09141/92662
Andreas Kübler, 2. Vorsitzender
Telefon: 09141/2302
E-Mail: info@alzheimer-weissenburg.de

Download Flyer (pdf)