Sport und Bewegung trotz(t) Demenz

 

Infoabend Vereine “Sport und Bewegung trotz(t) Demenz” am 5.8.2020

Noch mehr Sportvereine aktiv
mit “Sport und Bewegung trotz(t) Demenz”

Ob man sich der Realität stellt oder nicht: die Krankheit Demenz wird auch in den Sportvereinen in Zukunft noch stärker Einzug halten. Eine schnelle medizinische Lösung für die mittlerweile knapp 1,7 Mio. erkrankten Menschen in Deutschland wird es voraussichtlich so schnell nicht geben. Die Zahl der Erkrankten wird bis ins Jahr 2050 auf bis zu 3 Mio. Menschen anwachsen. Als probate Gegenmittel haben sich mittlerweile u.a. eine gesunde Lebensweise und Ernähung, der Verzicht auf Rauchen und Alkohol sowie eine Kombination aus geistiger und körperlicher Aktivität erwiesen. Sogar die jüngsten WHO-Demenz-Leitlinien haben dies bestätigt!*
Und genau dafür möchten wir uns gemeinsam mit den Sportvereinen noch stärker für die Menschen in unserer Region engagieren!

Nach mitterlweile drei Jahren ist das Projekt “Sport und Bewegung trotz(t) Demenz mittlerweile zum Erfolgsmodell gewachsen. Nach dem Start 2017 mit der Eintracht Kattenhochstatt e.V. ist seit 2019 eine zweite Gruppe in Zusammenarbeit mit dem FC/DJK Weißenburg e.V. initiiert worden.

Ein weiterer Ausbau des Angebotes auch für weitere Vereine im Einzugsgebiet der Alzheimer Gesellschaft Weißenburg und Umgebung e.V. ist deshalb das erklärte Ziel. Durch Corona etwas zeitverzögert fand nun am 5. August 2020 ein Info-Abend mit interessierten Vereinen statt bei dem den Verantwortlichen die Ziele und Inhalte des Angebotes und der geplante Ablauf des Projektes erklärt wurde.

Ein strategischer Mehrwert: das Projekt wird in Kooperation mit dem BLSV Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen ausgebaut. Die Kreisvorsitzende Brigitte Brand ist neben Ihrer Funktion beim BLSV auch begeisterte und aktive Kursleiterin für unsere Gruppe beim FC/DJK Weißenburg e.V.

Kern des Projektes das für eine mögliche Förderung durch den Bayerischen Demenzfonds ausgewählt wurde wird eine spezielle Kursleiter-Ausbildung für die zukünftigen ehrenamtlichen Kursleiter sein. Diese wird im November 2020 im Raum Weißenburg durchgeführt werden.
Ziel ist es, die künftigen Kursleiter bestmöglichst ausgebildet und ausgerüstet auf ihre zukünftige Rolle vorzubereiten.
Die Alzheimer Gesellschaft Weißenburg übernimmt dabei sämtlliche Aufgaben der Projektplanung, Koordination und kümmert sich auch um die finanzielle Ausgestaltung.

Wir haben uns sehr gefreut über die aktive Teilnahme der Vereine am Infoabend und das aussichtsreiche Feedback. Geplant ist mit dem neuen Angebot zu Beginn des Jahres 2021 zu starten.

Noch besteht theoretisch die Möglichkeit für Vereine zur Teilnahme. Bitte kommen Sie einfach auf uns zu wenn Sie ein erstes Interesse haben oder noch weitere Informationen benötigen.
Die Ansprechpartner sind:
Britgitte Brand, BLSV-Kreisvorsitzende, Tel. 09141 4410
Andreas Kübler, 2. Vorsitzender der Alzheimer Gesellschaft Weißenburg, Tel. 09141 2302
Lesen Sie hier den Pressebericht des Weißenburger Tagblatts vom 4.8.2020

 


Die aktuellen Kursleiter unseres Projektes “Sport und Bewegung trotz(t) Demenz!” freuen sich auf weitere Verstärkung:
Helmut Brand, Brigitte Brand, Christine Löffler, Monika Meyer, Dorothea Bauer, Manfred Gempel und Rainer Hemeter (v.l.n.r., Foto: Jürgen Schweininger)

*Quelle: Website Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA)

 

 

NEUSTART ab dem 18. August 2020

NEUSTART ab dem 18. August 2020

unsere Gruppen in Kooperation mit der Eintracht Kattenhochstatt und dem FC/DJK Weißenburg starten am 18. August 2020 wieder JEDEN DIENSTAG mit

“Sport und Bewegung trotz(t) Demenz”

in Kattenhochstatt, Eintracht-Sportheim, Anton-Schnabl-Weg 4

  • Die erste  Gruppe von 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr
  • und die zweite Gruppe von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr

die Gruppe Weißenburg, FC/DJK Sportheim, Lehenwiesenweg 25

  • um 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Wir haben in Abstimmung mit den aktuellen Corona-Richtlinien ein Hygienekonzept entworfen um größtmöglichen Schutz für alle Teilnehmer zu gewährleisten.

Zur Anmeldung und für Fragen aller Art stehen die Übungsleiter gerne vorab zur Verfügung
Für die Gruppe Kattenhochstatt: Manfred Gempel, Tel. 09141/5918
Für die Gruppe Weißenburg: Brigitte Brand, Tel. 09141/4410

“Alzheimer kommt in den Sportverein”

“Alzheimer kommt in den Sportverein”

Mit dieser etwas provokanten und gleichzeitig treffenden Überschrift berichtete Redakteur Jan Stephan am 11. Juni 2019 im Weißenburger Tagblatt über unser neuestes Projekt.
Was in Kattenhochstatt bereits seit 2017 sehr erfolgreich läuft soll jetzt auch in Weißenburg beginnen:
in Kooperation mit dem FC/DJK 1964 Weißenburg e.V. startet die Alzheimer Gesellschaft Weißenburg und Umgebung e.V. eine weitere Gruppe unter dem Motto “Sport und Bewegung trotz(t) Demenz!”

Freuen sich gemeinsam auf den Start des neuen Projektes “Sport und Bewegung trotz(t) Demenz!”:
die Vorstandsmitglieder von FC/DJK Weißenburg 1964 e.V. und Alzheimer Gesellschaft Weißenburg und Umgebung e.V.
sowie die ÜbungsleiterInnen Christine Löffler, Helmut und Brigitte Brand und Dorothea Bauer (v.l.n.r.)

 

Gestartet wird am 2. Juli 2019 und dann jeden Dienstag um 14:00 Uhr im FC/DJK Sportheim am Lehenwiesenweg 25 in Weißenburg.

Bei der Auftaktveranstaltung am 3. Juni 2019 mit dem Vorstand des FC/DJK Weißenburg und allen ÜbungsleiterInnen wurde die Bedeutung und die Chance dieses Projektes für die Menschen in und um Weißenburg nochmals herausgehoben.
Wir sind froh dass wir nach der Eintracht Kattenhochstatt e.V. mit dem FC/DJK Weißenburg e.V. einen weiteren weiteren Verein gefunden haben der den großen Mehrwert auch für den Verein selbst erkannt hat.
Und genau so freut es uns, dass wir mit Brigitte und Helmut Brand zwei “Übungsleiter-Urgesteine” beim FC/DJK gewinnen konnten. Beide absolvieren in Kürze eine spezielle Ausbildung beim Landesverband der Alzheimer Gesellschaft Bayern und komplettieren damit unser Übungsleiter-Team in Kattenhochstatt und Weißenburg um Dorothea Bauer, Manfred Gempel, Rainer Hemmeter, Christine Löffler und Monika Meyer.

So können Sie Ihr Demenz-Risiko um 33% verringern!

Dass wir mit unserer Strategie von “Sport und Bewegung trotz(t) Demenz” richtig liegen bestätigt nun auch die jüngste Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu diesem gesundheitspolitisch wichtigem Thema:
als Prävention vor Demenz schützen am besten gesunde Ernährung, Nichtrauchen, wenig Alkohol, ein gelungenes soziales Umfeld sowie körperliche und geistige Aktivität!
In den vergangenen zwei Jahren sind genau dazu wegweisende Studienergebnisse veröffentlicht worden, die konkrete und evidenzbasierte Empfehlungen hierzu ermöglichen – z.B. in Bezug auf Ernährung in Verbindung mit körperlicher, geistiger und sozialer Aktivität.
Die Expertenkommission der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ geht zudem davon aus, dass sich weltweit ein Drittel der Demenzerkrankungen durch eine Veränderung der individuellen Lebensweisen und –risiken vermeiden lassen. Eine große Herausforderung ist nach wie vor, Menschen auf diese Möglichkeiten aufmerksam zu machen und Sie positiv dazu zu motivieren, die Ansätze zur Demenzprävention umzusetzen.*
Und genau dazu wollen wir mit unserer weiteren Gruppe “Sport und Bewegung trotz(t) Demenz!” beitragen. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und noch mehr darauf wenn Sie diese Chance für Ihre geistige und körperliche Gesundheit nutzen!
Sie sind herzlich eingeladen!

*Quelle: Website Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA)

Lesen Sie hier den interessanten Bericht des Weißenburger Tagblatt vom 11. Juni 2019
und
Hier gibt es nähere Infos zu unserer neuen Gruppe in Weißenburg

 

Aktuelles Projekt – Sport und Bewegung trotz(t) Demenz

Aktuelles Projekt – Sport und Bewegung trotz(t) Demenz


Foto: Rainer Heubeck, Weißenburger Tagblatt

In Zusammenarbeit mit der Eintracht Kattenhochstatt e.V. bieten wir seit dem Sommer 2017 eine spezielle Übungsstunde rund um die geistige und körperliche Fitness an. Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die bereits im Anfangsstadium an einer Demenz erkrankt sind (gemeinsam mit ihren Angehörigen). Aber auch „Menschen Ü60“, die einfach etwas für Körper und Geist tun wollen, sind herzlich willkommen!
Im Mittelpunkt stehen die Freude an der gemeinsamen Bewegung und die Teilhabe an einer Gruppe getreu dem Motto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“! Unter der Leitung von erfahrenen Übungsleiterinnen und Übungsleiter ist bestimmt auch etwas für Sie dabei in Sachen Koordination, Ausdauer, Kräftigung und Spaß an der Bewegung!
Treffpunkt: jeden Dienstag um 15 Uhr auf dem Sportgelände der Eintracht Kattenhochstatt, Anton-Schnabl-Weg 4
Bitte wenden Sie sich bei Interesse an unseren Übungsleiter
Herrn Manfred Gempel
Telefon: 09141 5918
Mail: manfred.gempel@gmx.de